„Ich bin Pate für die Aktiven bei EDEKA in Wolfsburg, weil wir die Lebensmittel von EDEKA nicht mehr lieben sollten, als die Beschäftigten, die dort arbeiten. ”

ver.di Kollege und Parteivorsitzender der LINKEN

„Ich bin Pate für die Aktiven bei EDEKA in Wolfsburg, weil eine gute Ver­sorgung mit Waren des täglichen Bedarfs quali­fizierte, enga­gierte und ordentlich bezahlte Beschäf­tigte voraus­setzt. Und das ist mit prekär beschäftigten und ausge­powerten Kolleginnen und Kollegen nicht zu haben.”

Mitglied der IG Metall Orts­teil­leitung Wolfsburg-Süd-West (Detmerode/ Westhagen) Mitglied der Delegierten­versammlung der IG Metall Wolfs­burg

„Ich bin Pate für die Aktiven bei EDEKA in Wolfs­burg, weil es zu meinem soli­darischen Grund­ver­ständ­nis gehört, dort einen unter­stütze­nden Bei­trag zu leisten wo Arbeit­nehmer­rechte gravierend verletzt werden und Arbeits­ver­dichtung und Arbeits­beding­ungen zu einem gesund­heitlichen Risiko werden....”

Betriebsratsvorsitzender der LSW in Wolfsburg

„...weil ich dafür bin, dass Gute Arbeit auch bei EDEKA drin sein muss. Gute Arbeit heißt für mich als Gewerkschafter: sichere Arbeitsplätze; tariflich bezahlte Arbeitsplätze; Arbeitsplätze, die nicht krank machen sowie faire statt prekäre Arbeitsplätze.”

DGB-Regionsvorsitzender SüdOstNiedersachsen

Bereits 24 UnterstützerInnen stehen mit ihrem Gesicht für die ver.di Aktiven bei EDEKA.


Aufrufe unterzeichnen

Viele Kund/innen bei Edeka in Winsen/Aller erleben täglich, wie die Beschäftigten dort ihr Bestes geben, um dem Edeka Slogan „Wir lieben Lebensmittel“ gerecht zu werden. Dies wird jedoch immer mehr gefährdet durch den Zustand der Filialen und die herrschenden Arbeitsbedingungen. Daher starten wir eine Petition an EDEKA, um deutlich zu machen, dass Einkaufen sich auch nur dort lohnt, wo es den MitarbeiterInnen gut geht.

(C) 2013 Ver.di Niedersachsen/Bremen - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 14.12.2017